Eine 15-Jährige zwischen den Promis der Politik

Ich stehe vor dem Deutsche Bank Forum im Herzen von Berlin. Mit großen Augen schaue ich mir beeindruckt die großen Schilder an, worauf „Roland Berger Stiftung – Preis für Menschenwürde“ steht. Es ist der 22. November. Heute findet nach langem Warten die Preisverleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde statt.


Über die edlen Drehtüren betrete ich die große, feierlich geschmückte Eingangshalle. Was ich zu Gesicht bekomme ist, dass sich dort viele gutgekleidete Leute befinden. Um sie herum zahlreiche Kellnerinnen, die ihnen ständig etwas zu Essen oder Trinken anbieten.
Wir, die anderen Stipendiaten und ich, melden uns beim Gästecounter an und begeben uns in den großen Saal, in der die Preisverleihung stattfinden soll. Weiterlesen