Münchens Hardliner

„Münchner Linie“ wird sie genannt. Die Strategie der Polizei München, um Konfliktsituationen zu lösen. Sie ist in den 60er Jahren als Handlungsmaxime eingeführt worden. Der Name ist purer Euphemismus, bedenkt man die Taktik, die dahinter steht. Die Polizisten sollen schon bei Anzeichen aufkommender Unruhen hart und konsequent durchgreifen. So auch an dem Wochenende des 4. und 5. Februar.
Weiterlesen

Advertisements

48. Münchner Sicherheitskonferenz – Ist die Welt sicherer geworden?

48. Münchner Sicherheitskonferenz –  Ist die Welt sicherer geworden?

Schon zum 48. Mal fand die Münchner Sicherheitskonferenz  vom 03.02 – 05.02.2012 im Hotel Bayerischer Hof in München statt.
Eine private Veranstaltung, unterstützt vom Staat, unter anderem auch von unseren Steuergeldern.

Wurden wir gefragt, ob wir schon wieder eine Sicherheitskonferenz haben wollen?

Rund 350 namhafte Teilnehmer aus aller Welt, wie zum Beispiel NATO-Generalsekretär Anders Rasmussen und Weltbank-Präsident Robert Zoellick, haben über das Wochenende in München die Möglichkeit gehabt, intensive Diskussionen über aktuelle und zukünftige sicherheitspolitische Themen zu führen.

Nicht zuletzt sind die „hochrangigen Teilnehmer“ ein Grund dafür, warum sich die Münchner Sicherheitskonferenz überhaupt in den letzten Jahrzenten zur weltweit wichtigsten Konferenz der Sicherheitspolitik entwickelte. Ein offizielles Papier wird in München nicht verfasst: keine Beschlüsse, kein Abschlusskommuniqué. Aber ist es nicht das Mindeste, was die Konferenz der Bevölkerung zurückgeben könnte? Oder ist das alles nur ein Wochenendtrip für die Elite? Weiterlesen