Kampfgeist, Mut und echt viel Spaß

Kampfgeist, Mut und echt viel Spaß

Willst du angeln, eislaufen, oder Tennis spielen? Hast Du Dich schon mal von einem Steinfels abseilen lassen oder die brasilianische Kampfsportart Capoeira ausprobiert? In der Sportakademie in Bad Blankenberg konnten sich über vier Tage im Oktober alle teilnehmenden Fair-Talent-Stipendiaten im Alter von 9-14 Jahren sportlich austoben.

In den Workshops wurde probiert und gekämpft, geschwitzt und gelacht: Beim Eislaufen lernten die Stipendiaten manches übers Stoppen, Rückwärtslaufen oder das richtige und sichere Verhalten auf dem Eis. Nach anfänglichem Misstrauen zog sich sogar der thüringische Projektleiter, Daniel Seiferheld, die Eisschuhe an und schlitterte los.

Neben Eislaufen fanden viele Stipendiaten Baseball, Capoeira und Tennis besonders spannend. Selbst die Kleinsten bewiesen hier großen Kampfgeist und zeigten eine Menge Kraft bei der Vor- und Rückhand. In einem Interview gestand ihnen ihr Tennislehrer, dass er echt viel Spaß mit ihnen hatte und seine Erwartungen an die Kinder total erfüllt wurden.

Seine Schüler fragten ihn, was ihm an Tennis denn so gefällt und er antwortete, dass er erst nach jahrelangem Suchen endlich auf diesen Sport gestoßen sei. Er suchte eine Einzelsportart und einen Sport der umfangreich und nicht einfach ist. „Außerdem“, sagte er und lachte, „wird man im Sommer immer schön braun.“

Auf die Frage der Stipendiaten, ob er denn Spaß an der Arbeit mit ihnen hatte, meinte der Lehrer: „Ja, ihr seit koordinativ sehr fit und ihr habt einen großen Willen zur Bewegung.“ Na, wenn das keinen Mut zum Weitertrainieren macht!

Zur gleichen Zeit fand in der Turnhalle Capoeira statt. Die Stipendiaten haben neben dem Kampfsport auch musiziert, gesungen und getanzt. So funktioniert der Tanzkampfsport Capoeira: eine echt interessante Mischung.

Natürlich waren die Stipendiaten am Abend schon ganz schön ausgepowert, aber das Programm mit „Hotelgolf“ und vor allem die anschließende Schatzsuche im Wald ließ alle wieder munter werden.

Zur Schatzsuche bekamen die Kinder eine Karte zur Orientierung. Für die größeren Stipendiaten gab es eine schwierigere Route, die sie trotzdem mit kleinen Problemen gemeistert haben.

Am nächsten Tag in der Sportakademie konnten die Stipendiaten „Extreme“ Sportarten ausprobieren. Darunter zählten unter anderem Mountainbiking, Abseilen und Baseball.

Beim Abseilen lernten einige Stipendiaten, wie man sich richtig von einem Steinfels abseilt und sichert. „Es war ein sehr spannender und interessanter Workshop und es hat viel Spaß gemacht.“, sagte die Stipendiatin Halima Baig auf die Frage wie sie den Workshop fand.

Im Sport will man sich auch mit anderen messen. Deshalb fanden gleich zwei Olympiaden in der großen Turnhalle statt, an der alle kleinen und großen Stipendiaten teilnahmen. Hier wollte jeder beweisen, wie er sich in den letzten Tagen sportlich steigern konnte. Zum Entspannen wurde am Abend Angeln, Slack Linen oder Yoga angeboten.

Am letzten Tag der Fair-Talent-Sportakademie fand die große Siegerehrung statt. Alle waren total gespannt, wer denn nun der große Champion unter ihnen sei. Ausgezeichnet wurden die einzelnen Bundesländer, zudem der beste Junge und das beste Mädchen und der Stipendiat, der die beste Leistungssteigerung bei der Olympiade hatte. Außerdem wurden die Besten aus der Altersgruppe 9–11 und 12-14 Jahre ausgezeichnet. Sachsen hatte hier eindeutig die Nase vorn!

Aber auch die anderen Bundesländer räumten ab: Hessen belegte im großen Ländervergleich den zweiten Platz, Thüringen konnte den dritten Rang erklimmen.

Die meisten Stipendiaten waren mit ihren Leistungen voll zufrieden. Für alle anderen galt: Dabeisein ist alles.

von Halima Baig, Marie Lüschow, Marcus Scholz und Tom Wolfahrt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s