Münchner Stipendiaten erforschen ihre Heimatstadt

Ein Bericht zur Stadtrallye am 10. September von Victoria Lichtenwald

„Sommer, Sonne, Sieg“, so beschrieb der Stipendiat Haseeb das Gefühl, mit dem sich neun Münchner Stipendiaten der Roland Berger Stiftung am 10. September auf den Weg machten, im Rahmen einer Stadtrallye ihre Heimatstadt zu erforschen.

Sie waren dabei aber nicht auf sich alleine gestellt, sondern bekamen Unterstützung von Mitarbeitern von Roland Berger Strategy Consultants. So bildete jeweils ein Stipendiat ein Team mit einem Erwachsenen.

Gemeinsam gingen sie höchst konzentriert an die Aufgaben heran und legten sich zunächst einen Plan zurecht.

Was sie nicht vergessen durften, mit auf den Weg zu nehmen, waren ein Apfel und ein Ei. Das klingt vielleicht im ersten Moment etwas merkwürdig. Wozu braucht man bei einer Rallye einen Apfel und ein Ei? Etwa als Wegzehrung? – Nein, ganz und gar nicht! Eine der kniffligen Aufgaben war nämlich, den Apfel und das Ei gegen etwas anderes einzutauschen. Das beste Tauschgeschäft würde die meisten Punkte bekommen.

Lin-Chi schaffte es, gegen einen Pfirsich zu tauschen:

Sie beschrieb die Rallye als „abwechslungsreich und lustig“, denn „gewinnen ist nicht wichtig, es soll Spaß machen“.

Und das tat es! Trotz der zum Teil wirklich schwierigen Aufgaben war von Aufgeben keine Rede, und verzweifelte Gesichter sah man auch nicht, höchstens angestrengte Denkerposen.

Also fragte man direkt: „Denkt ihr an Aufgeben?“ – „Überhaupt nicht!“, so das Team von Lei.

Motiviert und zielstrebig lösten die Tandems die kniffligen Rätselaufgaben. Da fragt man sich doch, woher kam die Motivation? Vielleicht vom leckeren Eis? Denn draußen war es wirklich heiß!

Oder waren es doch die tollen Preise, die es zu gewinnen gab und die alle antrieben? Es winkten Sea Life-Freikarten, ein iPod Shuffle, eine Ice-Watch und sogar ein iPad!

Ein kluges Köpfchen und viel Kreativität waren gefragt, denn die Jury bewertete nicht nur nach Schnelligkeit und Richtigkeit der Antworten, sondern auch die Collagen, die jedes Team aus den von der Stadtrally mitgebrachten Fotos anfertigen musste.

Und dann endlich war es so weit: Siegerehrung! Die Entscheidung war nicht leicht, alle Teams hatten ihr Bestes gegeben und sich auch für die Collagen noch einmal richtig ins Zeug gelegt. Die Jury war beeindruckt. Aber dann stand das Gewinnerteam fest: John und sein Teampartner Michael Raum machten den ersten Platz.

Nach einem anstrengenden, aber sehr lehrreichen Tag, der viel Spaß gemacht hatte, durften sich schließlich alle entspannt am Buffet belohnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s